Der A-Wurf: geboren am 29.10.2014

2. August 2015

Bei unserem monatlichen Briardspaziergang waren diesmal auch der charmante Cooper (wie er seinen Kopf wieder schief hält! Das hat er schon als Welpe gekonnt eingesetzt! Herzerweichend!) und die liebe Lina dabei.
Foto von Susi 
Die Jugend (Leopold, Lina und Cooper) im Pool

2.8.2015 Ein wunderschöner Hund: unsere Emma, die Rosa! So eine herrliche Maske! Bin ganz begeistert!


25.7.2015 Das ist der liebe Eddi, unser Oranger! An der Ostsee und Zuhause in Radebeul. Ob er unsere Anna in Rostock besucht hat? Ist das nicht ein aufmerksamer Blick? Toll!


14.6.2015
Welpenbesuch
Maya hatte Besuch von ihren Kindern: Der große Adonis, die wohlerzogene Lina und die liebe Emma, die unermüdlich ihre Geschwister zum Spielen aufgefordert hat. Das hat mich sehr an Maya erinnert. Die beiden Mädels haben Adonis immer in ihre Mitte genommen... Er war der Hahn im Korb!


29.5.2015
Wir haben Adonis besucht! Der gut erzogene und schon ganz schön große Joungster lebt in einem richtigen Rudel! Und Picolina bekommt nun auch Babies! Herzlichen Glückwunsch! (Bild von Christiane)



29. April 2015

Erinnert Ihr Euch noch? 
Nun ist schon ein halbes Jahr her! 
Herzlichen Glückwunsch an die kleinen Racker!


Bei all der Aufregung haben wir vergessen ein Gruppenfoto zu machen! Aber: Facebook machts möglich: Violà unser Gruppenfoto (aufgenommen von Dee Layla)
26. April 2015
JUHU in Gotha
Was für ein wunderschöner Tag! Ich hab all meine Lieblinge wieder gesehen und bin richtig glücklich! Das sind so tolle Hunde geworden, fast tut es mir leid sie abgegeben zu haben! 😜 
So viel Lebensfreude und Energie - und doch sind das noch liebe, süße Kuschelhunde! 
Hoffentlich hat Euch auch der Tag gefallen! Es war schon ein bisschen aufregend für Euch, oder? Aber Ihr habt das alle prima gemacht mit Euren klasse Hunden! Auch die Prüfungsergebnisse lassen sich sehen! Das sind richtige Prachtexemplare geworden! Ich hab schon gehört, dass der eine oder andere sich überlegt auch einmal Züchter zu werden, was mich natürlich sehr freut! Nur Mut! Gerne unterstütze ich Euch dabei! Die ersten Bilder habe ich auch schon in Facebook von Euch gefunden. Danke an alle Fotografen!

Mama Maya wünscht allen Vom A-Wurf leckere Ostereier und viel Spaß beim Suchen!
28.3.2015
Emma und ihre Freunde! Schon sooo groß!
25.3.2015

Adonis traut sich noch nicht so ganz? 
28.2.2014

Vielen Dank für Eure schönen Aufnahmen! Seht mal wie gut es Adonis geht im Kreise seiner Lieben! Und der kleinen Anna (Anastasia) geht's auch prima. Sie hat einen Briardfreund, der gerne mit ihr am Strand tobt. Auch unsere Emma (Ariadne) ist ne ganz Süße! Sie geht immer mit, wenn Anne ausreitet! Und schaut Aristo nicht süß?
Unser Aristo! Is er nicht süß?
Emma, die Rosa!
Quitana, Lanouche, Picolina und Adonis: die Hundefamilie von Christiane
Anna am Ostseestrand 
Anna und ihr Freund Aric, 2 Jahre, Eisbär!
Anna passt auf!

14.2.2015

1. Familientreffen

Heute hatten wir Besuch von Emma (rosa) und Adonis (grün).

Es war ein richtig schöner Tag! Kommt bald wieder!

Auf den Bildern sind die Hunde leicht zu unterscheiden. Maya mit der roten Haarspange, Emma mit dem roten Geschirr, Adonis mit dem fauven Fell, Picolina mit dem Eisbärenfell und Lanouche in schwarz.



15.1.2015
Da ich heute schon den ganzen Tag im Bett liege, hab ich ein wenig am iPad gearbeitet und den ganzen Wurf bei der großen Briarddatenbank angemeldet. Die Datenbank führt zur Zeit 2886 Zwinger und 66065 Briards. Unter "Briards aus dem Barnimer Land" findet ihr auch die Datenbank und bald eure lieben Hunde. http://www.barnim.net/pedigree. 
Annas neues Reich! 
8.1.2015 
Nun ist unsere Anna auch bei der glücklichen Sylvia und Manne. Anna hat's richtig gut erwischt, sie darf immer an der Ostsee spazieren und baden! Da steht einem wunderbaren Briardleben nichts mehr im Weg! 
6.1.15
Die rote Amaryllis - Lina
Cooper, so süß!
Adonis, der Grüne!

Anna in den letzten Tagen. Jetzt hat sie schon 6,5 Kilo! Heute durfte sie mal ins Bett und bei mir schlafen... gegen alle Regeln, ohje, wie krieg ich das bloß wieder hin!


5.1.14

So, nun hab ich auch Bilder von Aristo aus Schlüsselfeld 

1.1.15
Die besten Wünsche für 2015 den 7 Zwergen, ihren Herren und Herrscherinnen😉! 
Hoffentlich habt ihr alle die Knallerei gut überstanden! Maya und Anna ging es heute Nacht prächtig! Die Beiden haben nichts von dem Krach mitbekommen. 
Anna hat heute die 6 Kilo überschritten! Heute Abend hat sie uns zum ersten mal wieder gezeigt, das sie auch ganz schön frech sein kann. Sie bellt nicht nur unsere Katzen an, nein auch Maya. Das heißt dann: "Spiel mit mir!" Manchmal läßt sich Maya ja auch tatsächlich von der Kleinen überreden. Heute hat Anna Maya bei ihrem Spaziergang begleitet. Unterwegs haben wir Teddy, Mayas Freund, den Zwergpudel, getroffen. Der ist immer sehr stürmisch, aber Anna hat alles gut toleriert und ist begeistert hinter ihm her gesprungen. Nach wenigen hundert Metern hab ich Anna dann für den Rest des Spaziergangs im Tragetuch getragen, wo sie sogar einschlief. Ja, durch den Schnee zu stapfen ist ganz schön anstrengend!


30.12.2014

Heute war mal ein ganz entspannter Tag! Anna spielt immer häufiger mit Maya, die nicht mehr dauernd brummen muss, weil Anna nun weiß, dass es bei Maya nichts mehr zu trinken gibt. Unsere Katzen werden von Anna lautstark angebellt und verflüchtigen sich stets eine Etage höher., also auf die Lehnen von Sofa oder Sessel... Anna geht es von Tag zu Tag besser. Sie war auch ein wenig im Schnee und tollte dort ganz begeistert herum. Ich denke, dass wir die ersten Besuche bei Annas Geschwistern schon bald machen können. So, Ihr Lieben, vergesst uns nicht uns sendet uns fleißig Bilder und Berichte. Bussi, Bussi an meine Zwerge, es grüßen Euch Anna, Maya, Sylvie mit den weißen Pfoten und Susi in Black.


28.12.14

So, und nun ist alles wieder herausgeputzt! Ich rieche nicht mehr nach Welpe! Das kann ich schon auch genießen! Anna beißt mir gerade in die Socke, gleich hat sie sie erobert! Der süßen Maus fehlt jetzt ein Spielkamerad, mit dem sie toben kann. Socke ist gerettet! Und schon wieder ist etwas anderes interessant! Zum Beispiel unsere Katzen, die dumm genug sind zu flüchten! Das findet Anna ganz lustig: Immer hinterher! Jetzt muss ich aber aufhören, der Tannenbaum ist in Gefahr!

Adonis genießt es mit seiner Hundefamilie im Garten zu tollen.

Cooper bellt die Hunde im Fernseher und sein Spiegelbild an! Er fühlt sich sichtlich wohl!

Emma (Ariadne) gerade zuhause angekommen.

Lina (Amaryllis) genießt den Schnee mit ihrer neuen Familie und vielen neuen Freunden.


28.12.2014

So, nun sind se alle weg! Und ich bin wieder allein, allein! Der Abschied fiel mir nun doch schwerer als erwartet.

Wirklich alle? Nein! Die süße Anna ist ja noch da. Sie wird bestimmt ihre Rasselbande genauso vermissen wie wir. Aber jetzt kann sie sich mal ganz auf ihre Genesung konzentrieren! Wir wünschen Ihr alle von Herzen das Beste! Toi, toi, toi! Werd bald gesund, du wirst schon sehnlichst erwartet!

Von Adonis neuer Großfamilie kann ich leider noch kein Foto präsentieren.

Sybille und Thomas freuen sich schon riesig auf unseren Eddie, den sie nach Radebeul "entführen". Aber wir kommen bald nach!

Heute haben Eddie und Anna wunderbar im Zimmer getobt. Der Schnee draußen hat ihnen anscheinend nicht so zugesagt. Aber Maya, die ja in der letzten Zeit etwas zu kurz gekommen ist, hat sich unglaublich über den Schnee gefreut. Wir konten bei unserem nächtlichen Spaziergang im Mondenschein den Schnee so richtig genießen. Maya hat viele Luftsprünge vor Freude gemacht.

Unser Aristo zieht nach Schlüsselfeld zu den glücklichen Ehrbars


27.12.14

unsere Emma mit Felix und Anne, die sich sehr freuen über Ihren Familienzuwachs in Geiselhöring


26.12.14
Also nun gibt es wieder viele Neuigkeiten! Heute hat's geschneit. Das hat den kleinen Zwergen natürlich super gut gefallen!
Die schönste Neuigkeit des heutigen Tages: Unsere liebe Anastasia ist wieder bei uns. Sie war jetzt drei Tage in der Tierklinik! Jetzt muss sie sich noch ein bisschen erholen und viel fressen! Ich bin so glücklich, dass sie wieder da ist! 
Ja, und seit Weihnachten sind schon drei ganz liebe, süße Hunde bei ihren neuen Besitzern. Der Adonis wohnt jetzt bei Christiane, Piccolina, Lanouche und Quitana. Christiane ist die Besitzerin von Rascalino, Mayas Papa. Ich hab schon gehört, dass er die drei anderen Hunde liebt und von ihnen geliebt wird. Und Ambrosius, mein Brösel, heißt jetzt Cooper und ist nach Bad Kissingen gezogen. Da macht er sich dort richtig gut und es heißt schon "super, Cooper". Die Amaryllis wohnt jetzt in Heroldsberg, also ganz in unserer Nähe! Sie heißt jetzt Lina und wir besuchen Sie bestimmt ganz schnell.
Ich hoffe Ihr hattet auch alle wunderschöne Weihnachten!
Morgen gehen wir zum impfen. Da treffen wir wieder Adonis und Lina! Gegen Mittag wird dann unsere Ariadne abgeholt, die zukünftig Emma heißen wird.
24.12.14
Geseënde Kersfees, Gezur Krislinjden, Tchestita Koleda, Glædelig Jul, Frohe Weihnachten, Hyvää Joulua, Joyeux Noël, Καλά Χριστούγεννα, Nollaig Shona Dhuit, Buon natale, Sretan Božić, Zalig Kerstfeest, God Jul, Maligayan Pasko, Wesołych Świąt Bożego Narodzenia, Feliz Natal, Sarbatori vesele, Feliz Navidad, Prejeme Vam Jul Vanoce a stastny Novy Rok, Noeliniz kutlu Olsen, Kellemes karácsonyi ünnepeket kívánok nektek

wünschen euch
Alexa, Klaus und Ben 
mit Maya, Anastasia, der es schon wieder besser gehen soll, Ariadne, Aristid und Antaris, 
mit Susi und Sylvie, unseren Katzen, den Hühnern und Bienen...

23.12.14
Was für ein Tag! Heute waren wir in der Tierklinik zum Ultraschall. Erfreulicherweise hat mich Christiane mit ihrer Picolina begleitet und kräftig geholfen. Also die großen Hunde hinten im Auto, auf der Rücksitzbank in der großen Box die kleinen Hunde und vorne wir. Christiane hat noch unser "Sorgenkind" auf dem Schoß gehabt. Die Kleinen haben während der Fahrt eine Show abgezogen, dass wir uns fast die Ohren zuhalten wollten. Na klar, es war etwas eng, aber die Box hat immerhin die Größe vom Mayas Bett. Das sollte doch reichen... Keine 5 Minuten bevor wir ankamen, hatte sich auch noch der Letze endlich beruhigt. Dann wurde jedes Tierchen einzeln ca. eine Stunde untersucht. Mittags gab es mal ne kurze Pause, die wir für einen herrlichen Ausflug auf eine Wiese genutzt haben. Nur der Feldweg dahin war die reinste Rutschpartie...glücklicherweise musste uns kein Traktor raus ziehen! So verschlammt wie wir alle waren, ging's dann wieder in die Klinik. Die Kleinen bekamen ein Medikament gespritzt, das die Nierentätigkeit anregt...danach waren die Ärztin, Christiane und ich ziemlich durchfeuchtet...ihr könnt euch nicht vorstellen, wie froh wir waren, als wir uns endlich verabschieden konnten! Leider mußten wir unser Sorgenkind in der Klinik lassen... Aber sie wird sich bestimmt wieder erholen. Das hat sie ja schon mehrmals gezeigt! Als wir nach sieben Stunden abfuhren, ging es ihr schon etwas besser. Natürlich haben wir auf dem Rückweg auch noch eine längere Pause eingelegt. Es war dunkel, als wir zuhause ankamen, unsre Süßen haben die Wasserleitung leergetrunken und gleich zu Spielen begonnen (Besen sind gerade DIE Attraktion). Mein Sohnemann war auch schon da, endlich aus Boston gekommen! Und mein Bruder mit seiner hübschen Kolumbianerin kam auch noch... Natürlich gefallen allen die Kleinen super! So, jetzt muss ich hier mal Schluss machen! Heute früh wird's dann spannend, die acht Wochen sind rum und zwei liebe Racker werden abgeholt. Wie soll das nur werden? Ich vermisse euch ja jetzt schon! Ach übrigens, Auto fahren können alle super, keinem wurde schlecht! Schade, jetzt kann ich kein Abschiedsgruppenbild mit allen machen!


22.12.2014

Nun kommen endlich wieder ein paar Bilder! Hab schon ganz schlechtes Gewissen! Es war aber auch sooo viel los in den letzten Tagen: Arztbesuche, die Kleinen wurden gechipt, Kontrolluntersuchungen, Besuch von Imke, der Zuchtwartin, Besuche von Euch und Freunden und Verwandten...

Ja, jetzt muss ich Euch erstmal von der ersten BCD Untersuchung, der Wurfabnahme, berichten. Imke kam erst am Abend so gegen 19.00 Uhr, da einer ihrer Hunde zum Tierarzt musste. Ich war total nervös (wie sich herausstellte völlig unnötig). Imke hat sich jeden Welpen ganz gründlich angesehen, überall abgegriffen und wirklich jedes Fitzelchen bemerkt. Die 7 Zwerge haben aber alle wunderbar abgeschnitten! Ihr haben die Welpen sehr gut gefallen! Das hat sich alles recht lange hingezogen: Um 22.00 Uhr hat Klaus uns dann zum Essen gerufen. Er hatte auch noch für uns gekocht, ach! mein Göttergatte! ;)

Morgen geht es mit allen Hunden auf große Tour. Wir fahren zum Ultraschall. Das soll angeblich je Welpe eine Stunde dauern.

Und unsere Kleinen haben sich prächtig entwickelt. Zwei wiegen schon über 8 Kilo! Jetzt ist die Zeit des Raufens angesagt. Die Zeit der Exkursionen ist überwunden, sie kommen auf Ruf wunderbar zurück, es sei denn sie balgen sich gerade miteinander. Maya spielt jetzt auch mit ihren kleinen Süßen. Die haben im Übrgen kapiert, dass es nur noch einen kleinen Aperitif bei Mama abzuholen gibt, gefessen wird ansonsten nach dem Toben. Anschließend ist das obligatorische Nickerchen angesagt.


21.12.2014
Heute Abend kommt die Zuchtwärtin vom BCD. Ich bin total aufgeregt. Hoffentlich geht alles gut!

19.12.14
Heute wurde den kleinen Rackern zum ersten Mal Blut abgenommen. Der Tierarzt hat sie gründlich untersucht und jedem seinen Chip gegeben. Der Transponder sitzt an der linken Halsseite. Mit einem speziellen Lesegerät kann jetzt eine ziemlich lange Nummer entschlüsselt werden. Diesen Transponder gibt es nur einmal auf der Welt, so dass jeder Hund nun zugeordnet werden kann. Natürlich ist die Nummer auch im Stammbaum enthalten. Ach übrigens, ich hab die Ahnenstafeln ja bekommen und mit ihnen viele verschiedene andere Unterlagen. Der Briard Club hat sich mächtig ins Zeug gelegt! 
Heute sind mir wieder mal einige kleine Monster ausgebüxt. Sie haben den Hühnergarten erobert. Solange sie sich von den Hühnern fernhielten, konnten sie wunderbar herum toben! Doch irgendwann sind sie den Hühnern zu nahe gekommen. Diese haben sich plötzlich furchtbar aufgeregt, laut gegackert und sind den Hündchen hinterhergerannt. Vorbei war der Spaß auf fremden Terrain! Aber nur für kurze Zeit. Keine 5 Minuten später waren die 7 Zwerge wieder im Hühnergarten. Maya findet das gar nicht lustig! Sie ist seit einiger Zeit in Jagdstimmung, wenn Sie die Hühner sieht oder gar gackern hört.
Auch mit den Welpen schimpft sie in letzter Zeit immer häufiger. Andererseits hat sie heute auch mit den Welpen gespielt. Da muss sie sich natürlich unglaublich bremsen, aber das ist schon eine sehr interessante Erfahrung für sie. Ja, die Kleinen werden immer unabhängiger! Sie trinken kaum noch bei Maya, fressen zunehmend mehr ihr eigenes Futter und schlafen nicht mehr in direktem Körperkontakt zu ihren Geschwisterchen. Die Bindung zu ihren Geschwistern ist Moment noch am wichtigsten für die Kleinen. Kaum sind sie wach, beginnt die Rauferei, dass gegenseitige Beißen, Lecken oder Necken. Wettrennen scheinen auch ihr Hobby zu sein. Es macht so viel Spaß Ihnen dabei zuzuschauen.

15.12.14
Heute hat Klaus auf die kleinen Racker aufgepasst. Er hatte große Angst, weil die Kleinen schon zu Schwabach runter gelaufen sind! Jetzt muss ich mir für morgen etwas Besseres überlegen! Außerdem waren Sie schon in Nachbars Garten. Sie erobern sich jeden Tag ein größeres Stück der Welt. Als ich sie jetzt am Abend wieder rausgelassen habe, haben sich die rosa Ariadne und der lila Aristid unter dem Gartenhäuschen versteckt und sind dort eingeschlafen. Leider komme ich da aber nicht hin. Maya musste helfen und Klaus! Vom Briardclub habe ich heute die Transponder und die Ahnentafeln zugeschickt bekommen. Das heißt, einen Termin beim Tierarzt ausmachen! Am Sonntag wird dann der Wurf von meiner Zuchtwärtin im Briardclub abgenommen. Da bin ich schon ganz gespannt! Für mich sind sie ja sowieso die Schönsten und Tollsten! Und dann muss ich noch am 23.12.2014 nach München zum eU schallen. Und einen Weihnachtsbaum besorgen! Unser Sohnemann kommt doch auch extra aus Boston zu uns! Hab ich noch irgendwas vergessen? Jetzt muss rasch das Heft, dass ich für euch zusammengestellt habe, fertig stellen. Und die ganzen Unterlagen! Oh! Puh! Kein Wunder, dass ich ziemlich heftig erkältet bin! Hier hat es in den letzten Tagen immer mal blöd genieselt! Die kleinen Gärtner sind immer wieder pitschnass nach Hause gekommen. Aber sie sind ganz gesund! https://www.facebook.com/video.php?v=722246244540137
14.12.14
Wir hatten wieder sehr viel Besuch in der letzten Zeit! Hier ein paar Bilder unserer Spitzenfotografin Dawn! Ich genieße die Tage mit den Kleinen sehr! Wenn sie aufwachen, lasse ich sie sogleich heraus, damit sie ihre wichtigsten Geschäfte erledigen können. Dann wird gespielt, getobt und über die Wiese gerast wie wild! Außerdem haben Sie eine Höhle entdeckt. Das ist der Spalt unter unserem Gartenhäuschen. Nach einer halben bis dreiviertel Stunde sind die Kleinen aber schon wieder müde. Dann gibt es noch schnell etwas zu fressen und dann kommt der schönste Moment: ich darf auf dem Boden sitzend mit dem kleinen Zwergen noch ein wenig spielen. Das ist so herrlich! Ich bin ganz begeistert! Dann gibt es noch ein paar Leckerli und die kleinen Räuber sind schließlich so müde, dass sie auf meinen Beinen einschlafen. Sieben Wärmekissen! Das macht mich glücklich.


12.12.14


soooo viel Zeit vergangen, hier also nun die Bilder ab 7.12.14

Die Charaktere haben sich weiter ausgebildet. Heute hat unser oranger Bubi, der Antaris, schon die 6 Kilo erreicht! Er ist zur Zeit etwas entspannter. Der lila Aristid, der grüne Adonis, der bayrische Ambrosius und die rote Amaryllis spielen gerne zusammen auch mit der rosa Ariadne. Unser kleiner Spatz Anastasia ist ganz schön frech geworden: egal wie groß die Geschwister sind, jeder wird zum Spiel kämpferisch aufgefordert! Aber auch die Anderen raufen, was das Zeug hält. Und unsere rosa Ariadne beißt mir dauernd in die Zehen, in die Finger... aber Alle schmusen ganz lieb und lecken mir das Gesicht ab. Getrocknete Hühnerherzen sind der Renner unter den Leckerli! Es ist so schön, zwischen den Kleinen zu sitzen, sie mit der Hand zu füttern und zu streicheln. Da wird auch um den besten Platz gekämpft.

Ganz professionelle Bilder! Mit Erlaubnis der Meisterin!
Wenn ich nur so toll fotographieren könnte!

10.12.14
Attacke der sieben Vampire! 
Wie auf einen Schlag haben Sie mich überfallen, die sieben Vampire, und meine Füße mit ihren spitzen Zähnen durchbohrt. Aber bei diesen Vampiren hilft kein Knoblauch! Hier musst du zu viel intensiver riechenden Abwehrmitteln greifen: getrocknetem Pansen! Ich kann euch versichern, dass wirkt!
Jetzt klauen sich die kleinen Gauner sogar gegenseitig die Stückchen!

8.12.14
Heute sind wir eine Etage tiefer gezogen. So haben wir einfachen Zugang zum großen Garten.
Die kleinen Hündchen sind nun fast sauber! Es liegt wirklich nur noch an mir, wenn mal ein Malheur passiert. Da hab ich dann wieder nicht aufgepasst! Sobald sie aufwachen, müssen sie nämlich gleich raus. Das ist also die erste Lektion! Danach wird gefressen, getobt und wieder geschlafen...
Die zweite Lektion heißt: nicht beißen! Weder ins Hosenbein, noch in die Socken, Füße oder Fersen und auch nicht in die Hände! Da wird gleich geschimpft, gebrummt und schließlich notfalls ein kleiner Klaps gegeben! Das wirkt spätestens! Außerdem bekommen die kleinen Raufer gleich ein sich bewegendes Spielzeug (einen Teddy), das sie fangen und beißen dürfen... So hab ich richtig viel Beschäftigung.
Wenn unsere lieben Zwerge raufen, ist das so lustig, da sie noch recht tapsig sind! Sie attackieren sich gegenseitig durch kleine Sprünge und natürlich Bisse! Aber auch die Pfoten werden eingesetzt. Das ist wirklich sehr amüsant! Auch die Decken werden durchs Zimmer geschleppt und tot geschüttelt. Oh je, meine Schuhe verschwinden gerade...


6.12.2014

Heute waren die Kleinen richtig viel draußen...es ist so lustig ihren Spielen zu zusehen, während Maya ihre Brut bewacht. Jeder Passant wird kräftig angebellt, so dass aber auch Jeder auf die lustige Meute aufmerksam wird. Die Nachbarn rufen sich gegenseitig aus den Häusern, wenn die Vagabunden im Garten toben.


5.12.2014
Die Namen
Wir haben heute allen Hunden ihre Namen gegeben:
Ambrosius Rascalino 
Adonis Noël 
Antaris
Aristid

Ariadne
Amaryllis
Anastasia Amy


Nachtrag 4. Dezember 

Zwei bringen schon unglaubliche 4 Kilo auf der Waage!!


4. Dezember 2014

Das Chaos im Wohnzimmer nimmt zu! Überall liegen Spielsachen herum, mir sind die Handtücher kurzzeitig ausgegangen, da die Waschmaschine und der Trockner zwar im Dauereinsatz sind, aber nicht hinterherkommen. Ich war froh, dass mir eine liebe Freundin alte Bettwäsche und eine gute Nachbarin alte Handtücher spontan zur Verfügung gestellt hatten.

Jeden Tag kommt anderer Besuch! Die Nachbarskinder, die Welpenerwerber, Freunde und Verwandte und auch schon fremde Hunde. Je nach Temperament duldet Maya die Besucher mal mehr, mal weniger. Sie möchte hier schließlich den Überblick behalten bei all dem Trubel. Am Liebsten sind Ihr die ruhigen Zeitgenossen (egal, ob Mensch oder Tier).

Maya ist auch heftig mit Erziehen beschäftigt. Die Kleinen werden immer wieder teils auch mit kräftigem Kommentar in Ihre Schranken verwiesen: da wird anfänglich einmal gebrummt, dann geknurrt und schließlich nach den Kleinen geschnappt. Das kam für die kleinen Racker zum Teil recht überraschend, hatte aber schnell einen Lerneffekt. Mittlerweile reicht es häufig schon aus, wenn Mamma mal brummt. (Da kann mal viel draus lernen im eigenen Umgang mit dem Hund!)

Auch die Charaktere der einzelnen Welpen lassen sich nun schon ein wenig differenzieren...  manch Einer hat sich meiner Meinung nach den richtigen Hund ausgesucht, bei anderen bin ich noch am Hadern...

In 20 Tagen ist´s ja auch so weit... die schöne Zeit mit den Kleinen vergeht sooooo schnell!


3. Dezember 2014

 

Ab heute können unsere Spätzchen plötzlich losrennen und das ist wiedermal urkomisch: ein Gehoppel ist das! Das soll also Galopp sein! Herrlich!  Natürlich ist das alles recht anstrengend! Heute Morgen ist Ambrosius unterm Zaun durchgeflutscht und weg war er. Jetzt muss ich ganz schön aufpassen und alles noch besser absichern bei dem Tempo, das unsere Racker vorlegen.

 

die süsse Rote hat ein tolles Plätzchen gefunden für ihr Nickerchen


Ambrosius ist jedes Fleckchen zum Schnarchen recht

 

Rosa liebt noch den Geruch der Welpenkisten und braucht´s kuschelig


Der Lila liegt gerne zwischen seinen Raufkumpanen in Mayas Bett


Adonis ist ganz erschöpft vom Kämpfen und mitten im Spiel eingeschlafen


Anastasia mischt kräftig mit: klein, aber oho!


Sein Lieblingsplatz: warum reinkriechen, wenn´s auch obendrauf gemütlich ist! Typisch für unseren kräftigen Orangen


ein paar Impressionen der letzten Tage


Die rote Zora hilft beim Putzen, indem sie den Handbesen durchs Wohnzimmer schleppt!

Der stolze Noel (links), Papa unserer Welpen, mit seinen Papa (Foto von Agata), weitere Bilder von Noel unter "weitere Bilder 2014 "

 

bis zum 29.11.2014 (32. Tag)

Was für ein Tag! Wir gehen nun nämlich schon 3 mal täglich raus (gleich nach dem Aufwachen packen wir die Welpen in einen Korb und setzten sie in den Garten) zum Pippi machen und für weitere wichtige Geschäfte. Anschließend rufen wir die Welpen rein. Alles will geübt sein: das dauert nämlich noch etwas länger (typisch Briard eben!). Heute hatten wir wieder viel Besuch: bei uns ist jeder gern gesehen egal ob alt oder jung. Heute zeig ich euch Fotos der letzten Tage: Juhuuu, unsere Hühner haben die ersten Eier gelegt!!! Aber heute musste ich auch bitterlich weinen, als ich unseren lieben Orpheus (unsern Hennenverteidiger, den stolzen Hahn) begraben musste. Maya war die Verbrecherin und ich war schuld: ich hab sie in den Garten geschickt, obwohl sie eigentlich mit mir spazieren gehen wollte.  Das ging aber gerade nicht, da wir ja so viel Besuch hatten... ja, das ist schon sehr traurig!

Andererseits haben wir hier im Haus die größte Freude! Jetzt ist es gerade sooo schön mit den Welpen! Ihr müßt das unbedingt auch miterleben, kommt uns besuchen! Sie sind einfach zu süß und knuddelig! Sie raufen, beginnen zu bellen oder brummen gemütlich vor sich hin, sie trinken noch bei der Mutter, bekommen aber auch schon Futter im Gemeinschaftsnapf: das ist jetzt schon ihr Welpenfutter, das ich im Mixer zerkleinere und dann mit lauwarmen Wasser mische. So haben Einige nun schon 3 Kilo erreicht. Richtige Bomber!

Heute hat Maya beim Spazieren gehen wieder mit den blöden Stöckchen gespielt. Dabei hat sie einen so zerbissen, dass der genau zwischen den Backenzähnen des Oberkiefers stecken geblieben ist. Es war ein Kraftakt den Stock wieder aus dem Hundemaul rauszubekommen. Ich hasse diese Stöcke, mit denen sie immer wieder spielen will! Glücklicherweise ist nichts im Maul stecken geblieben und eigentlich hat Maya ja ihr Spezialholz zum Draufrumbeißen.

Also ein Auf uns Ab heute!


Nachtrag bis zum 27. Tag

Der erste Besuch war schon da: was für eine Freude! Ob Alt oder Jung, alle waren begeistert mit Streicheln und Knuddeln beschäftigt! Kommt bald wieder!

Das Wetter war mehrere Tage so schön, dass die 7 Zwerge auch viel im Garten toben konnten. Jetzt sind sie richtig kleine Hündchen geworden, die sogar schon anfangen sich gegenseitig zu necken. Das Laufen geht immer noch recht holprig und ist zu süß anzusehen. Manchmal richtige Bocksprünge!

Außerdem kommen wir in unsere Putzfrauenarbeit kaum noch hinterher! Immer rechtzeitig das Toilettenpapier unterzulegen verlangt von uns nicht nur hohes Reaktionsvermögen, sondern auch sportlichen Einsatz. So springen wir manchmal wild durch unser Wohnzimmer. Ich glaub, Ihr würdet Euch göttlich amüsieren.

Vorgestern hat eine liebe Freundin die Zwerge für ein paar Stunden versorgt (vielen Dank) und so herzige Beschreibung der kleinen Kumpels aufgeschrieben, dass ich Euch auch gerne künftig ein wenig vom Privatleben der Herrschaften berichten werde. Jetzt kann ich nämlich auch langsam verschiedene Charaktere erkennen.

Nach kurzem Toben und Necken oder nach genüßlich schmatzendem Trinken an der Milchbar fallen die sieben Zwerge meist blitzartig in Tiefschlaf: am Liebsten in einer der "Höhlen".  Und beim Verteilen der leckern Tartarstückchen entsteht ein richtes Gerangel um die besten Plätze. Heute haben Sie sogar schon aus einem Töpfchen Ihren Tartar gefuttert! Natürlich steht der ein oder andere dann mitten im Topf, gell oranger Boy? Der ist nämlich nicht ohne Grund ein echtes Schwergewicht: schon über 3 Kilo!

Was für eine schöne Zeit!

Wir haben nun nach Anastasia (die Cremefarbene war ja unser Sorgenkind und deshalb "die Auferstandene") auch zwei weitere Namen gefunden: Der bayrische Bub (kariertes Halstuch um den Stiernacken!) ist unser Ambrosius (der "Unsterbliche") geworden, der Grüne heißt Adonis. Er ist der zarteste Bub.


26.Tag
Hier ein paar Fotos, die unser Besuch Christiane aufgenommen hat. Zu ihr gehört der Papa von Maya: der wunderschöne Rascalino! Hier auch noch ein Bild von ihm!
24. Tag 
Wir spazieren durch den sonnigen Garten. 

23. Tag
Morgendlich Turnstunde auf Maya. Bessere Bilder liefere ich in der nächsten Woche nach. 


22. Tag

Heute waren wir zum ersten Mal im Garten für 5 Minuten. Den Kleinen geht's prächtig. Manch Einer hat schon über zwei Kilo!


Der 19. Tag
Heute haben die Kleinen selbstständig "Sitz" gemacht! War das süß! 
Die Ersten verlassen die Welpenkiste, um Maya zu folgen... Außerdem gab es heute zum ersten Mal Welpenmilch mit dem Löffelchen eingeflößt, hmmm das war lecker! Und überall ist vollgekleckert und pappt...



bis zum 17. Tag


der 13. Tag

Heute konnte ich die ersten Äuglein sehen! 


der 12. Tag

Unsere Zwerge beginnen zu laufen. Aber sie stehen noch recht wackelig auf ihren Beinen.
Bisher haben sie sich so ab dem 4. Tag eher robbend durch die Wurfkiste bewegt. Es war ganz süß anzusehen, wie sie mit den Vorderbeinen sich vorwärts gezogen haben, während die Hinterbeine nach hinten gestreckt hinterhergezogen wurden. Das hat mich an die Kobra aus Yoga erinnert. 
Außerdem verlassen sie die Schlaf-Gruppe mit großem Gejaule, wenn sie mal müssen. Dann kommt Mama Maya und leckt die Bauchseite ab...so bleibt alles schön sauber! Offensichtlich ist die Stubenreinheit angeboren. 
Ja, und der Platz an der Milchbar wird eng! Das ist ein Gewusel bis jeder eine gute Position hat! Unsere Zwerge haben nämlich mächtig an Gewicht zugelegt. Die Ersten wiegen schon über ein Kilo. Nach dem Barbesuch könnte man glauben, die Bäuche seinen kurz vorm Platzen: eben kugelrund. 


bis zum 10. Tag


Schon eine ganze Woche 


der 6. Tag 



der 5. Tag



der 4.Tag



der 3. Tag

Unsere 7 Zwerge sind an der Milchbar eingeschlafen.

Sie haben schon prima zugenommen!




der 2. Tag



die ersten Stunden



Maya und ihre 7 Zwerge

Wir sind so glücklich: die Waggerle sind wohl auf und munter. Maya schläft jetzt erst mal eine Runde. Tapferes Mädchen! Hat alles so gut gemacht.

So sieht eine frisch gebackenen Mama aus, einfach nur glücklich!